Das Regionalportal für Rodgau und Umgebung!

Themen

Lifestyle


Freizeit


Reisen


Essen & Trinken


Firmen


Vereine


Haus & Garten


Auto


Sport


Persönlichkeiten


Veranstaltungen


Rodgau-Links


 

 

 

 


 

Ihr kompetenter
Dienstleister rund um
Satz und Druck

 


Heute schon gelacht?


Rodgauer-Seniorentag

Schon traditionell am letzten Sonntag im August findet auch in diesem Jahr der „10. Rodgauer Seniorentag“ unter dem Motto „Rodgau - meine Stadt! - hier möchte ich alt werden“ statt. Am 27. August präsentieren sich wieder in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in und rund um das Rathaus in der Hintergasse eine Vielzahl von Vereinen, Verbänden, Firmen und Institutionen und die Besucher erhalten Informationen rund um Gesundheit, Freizeit und weiteren Themen. Das Programm ist so bunt, so facettenreich und das Angebot der Aussteller ist so vielfältig und interessant – eben wie die Rodgauer Senioren auch. Um das leibliche Wohl der Besucher kümmert sich auch in diesem Jahr wieder die Freiwillige Feuerwehr Mitte und am großen Kuchenbuffet der Dudenhöfer Landfrauen wird manch einem Besucher die Auswahl wieder schwer fallen. Auch das Bühnenprogramm mit Comedy, Bauchtanz und viel Live-Musik verspricht in diesem Jahr beste Unterhaltung für Auge und Ohren. Wie bei der Premiere im letzten Jahr können die Besucher auch wieder bequem mit dem kostenlosen Shuttlebus aus allen Stadtteilen nach Jügesheim kommen. Die Stadt Rodgau lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich zu dieser Open-Air-Veranstaltung ein. An dieser Stelle dankt die Seniorenberatung der Stadt Rodgau der Sparkasse Langen-Seligenstadt, der Vereinigten Volksbank Maingau eG und den Stadtwerken Rodgau für die freundliche Unterstützung.


Schrauben - leichter gemacht

Drei Schlagschrauber übergab Außendienstmitarbeiterin Sylvia Kroll an die Feuerwehr Rodgau. Die Spende der Hilti Deutschland AG kam genau zum richtigen Zeitpunkt - einen Tag vor der „Firefit Challenge“ der Feuerwehr Süd. So konnten Sebastian Murmann, Organisator des Wettkampfes, und sein Team die kräftigen Schrauber gleich beim Aufbau des Turmes oder anderen Übungsstationen nutzen. Die Geräte gehen nun in den Pool der Feuerwehr Rodgau. Sie machen zukünftig Befestigungen aller Art, beispielsweise das Anbringen von Platten zur Sicherung eingeschlagener Schaufensterscheiben oder die Erstellung von Holzkonstruktionen, leichter. Michael Gröschl, stellvertretender Stadtbrandinspektor, freut sich, dass Hilti Deutschland AG derart unkompliziert und spontan auf die Frage nach Unterstützung der Feuerwehr Rodgau reagiert hat. Vielleicht hat da eine ganz besondere Verbindung eine Rolle gespielt: Markus Beck, Mitarbeiter in der Stabsstelle Feuerwehr, kommt aus Schaan in Liechtenstein und genau dort hat die Firma ihre Hauptsitz – kurzer Weg eben…


Kontrolle der Grabdenkmäler auf den Rodgauer Friedhöfen

Die Stadtwerke Rodgau möchten die Nutzungsberechtigten informieren, dass ab dem 4. Juli die Standsicherheitsprüfungen auf den Friedhöfen in Rodgau durchgeführt werden. Die Stadtwerke Rodgau sind gemäß den Auflagen der Aufsichtsbehörde und der Unfallverhütungsvorschriften mindestens einmal jährlich zu diesen Überprüfungen verpflichtet. Werden bei der Kontrolle Mängel festgestellt, ist die Friedhofsverwaltung verpflichtet, an dem Grabmal eine Plakette mit dem Hinweis auf den bestehenden Schaden sichtbar anzubringen. Sollten die Dübel der alten Grabmale soweit verrostet sein, dass überhaupt kein Halt mehr besteht, ist die Friedhofsverwaltung zur Vermeidung von Unfällen angewiesen, das Grabmal sofort umzulegen. Die Nutzungsberechtigten werden hiermit aufgefordert, die Grabmale ihrer Angehörigen, die durch eine entsprechende Plakette gekennzeichnet sind, umgehend fachgerecht instand setzen zu lassen. Die Bürger der Stadt Rodgau werden um Verständnis dafür gebeten, dass diese Standsicherheitsmaßnahmen im Interesse aller Friedhofsbesucher erforderlich sind.


Städtische Ehrenamtsbörse sucht Unterstützer

Ein besonderer Aufruf kommt von der Freiherr-vom-Stein-Schule. Das Team der Nachmittagsbetreuung sucht Unterstützer, die gerne mit Kindern im Grundschulalter arbeiten und ihnen als gutes Vorbild Gesellschaft beim Mittagessen leisten möchten. Neben der Mitwirkung bei der Essensausgabe werden die Kinder während und nach dem Essen begleitet und betreut. Wer Lust hat von montags bis freitags in der Zeit von 12 bis 13 Uhr das Team zu unterstützen, kann sich gerne in der Ehrenamtsbörse, bei Karina Emmerich unter kultur@rodgau.de melden. Natürlich besteht auch die Möglichkeit nur an einzelnen Tagen zu helfen. Unabhängig hiervon reicht das Vermittlungsangebot ehrenamtlicher Tätigkeiten in und für Rodgau von leichteren Gartenarbeiten, Hausmeistertätigkeiten, Bürotätigkeiten bis hin zur Betreuung von Schulkindern, zum Beispiel im Spieleraum der Georg-Büchner-Schule, oder von Senioren. Gerne können aber auch Pflegestellen für Tiere angeboten werden. Auch besteht immer Bedarf an Menschen, die gerne im Kindergarten vorlesen, Administrative Aufgaben oder die Organisation bei diversen Veranstaltungen und vieles mehr übernehmen wollen. Derzeit weist die Ehrenamtsbörse rund 60 verschiedene Stellen auf – da findet sich beinahe für jeden Interessierten etwas. Wer sich engagieren und verschiedenen Institutionen mit seinem Ehrenamt unter die Arme greifen möchte oder als Verein oder Organisation Unterstützung sucht, kann sich bei der Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt melden. Ansprechpartnerin ist Karina Emmerich, Telefon 06106/693-1226, Mail kultur@rodgau.de. Die Börse ist mittwochs von 8.30 bis 18 Uhr persönlich besetzt.


Eine Geschwindigkeitsanzeigetafel mit Solarbetrieb

Nicht nur das verwarngeldrelevante Messen von überhöhten Geschwindigkeiten im Straßenverkehr, sondern auch das reine Anzeigen der gefahrenen Geschwindigkeit ist der Stadtverwaltung Rodgau ein wichtiges Anliegen. So ist es nicht immer jedem Verkehrsteilnehmer bewusst, wie schnell er fährt. Insbesondere an Kindertagesstätten und Schulen stellt die überhöhte Geschwindigkeit ein enormes Gefahrenpotenzial dar. Mit einer Geschwindigkeitsanzeigetafel lässt sich präventiv die Verkehrssicherheit steigern. Die Stadt Rodgau hat seit Jahren zwei dieser Anzeigetafeln im Einsatz, die an verschiedensten Straßenabschnitten temporär eingerichtet werden. Eine dieser Anzeigetafeln konnte nun umgerüstet werden und wird ab sofort energiesparend mit Solarzellen betrieben. Die Stromversorgung erfolgt über ein Solarpanel mit eigener Masthalterung.


 

Marktplatz       

 

Auto & Verkehr

Lernen/Beruf
Freizeit

EDV/Hifi/Elektro

Recht & Finanzen

Dienstleistungen

Haus & Garten

Gesundheit & Wellness

Immobilien

Essen & Trinken

Mode

Reisen

Sport

Tiere

Sonstiges

Magazin-Download


Die zueltzt erschienen Ausgaben im PDF-Format kostenlos zum Downloaden

[ zum Download-Center ]

Magazin-Details


Kurzcharakteristik     

Anzeigenservice

Redaktion

Vertrieb

Mediadaten

Jobs

AGB

 


Kontakt


Impressum


Zitate